Contramutan® Wirkstoff Wasserdost

Natürliche Erkältungsmittel: den Körper sanft unterstützen

Eine Erkältung ist anstrengend und lästig – aber in den meisten Fällen kein Grund, zu chemischen Medikamenten zu greifen. Eine Erkältung lässt sich gut sowohl mit homöopathischen Mitteln, als auch mit pflanzlichen Arzneimitteln bekämpfen. In der Vergangenheit wussten nicht nur Heiler und Ärzte von der positiven Wirkung von Heilpflanzen bei Erkältungssymptomen. Die Kraft der Pflanzen war landläufig bekannt und waren der Standard in der Behandlung vieler Krankheiten.  

Auch heute noch, wo Schulmedizin und Homöopathie nebeneinander existieren, können sich Menschen auf die lange bewährte Unterstützung von Heilpflanzen verlassen. So setzt zum Beispiel das Homöopathikum Contramutan® auf die Kraft u.a. des Wasserdosts, der schon bei den nordamerikanischen Ureinwohnern ein bewährtes Mittel bei Erkältung war. Im Labor wurden für Wasserdost antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften nachgewiesen. 

Was tun bei den ersten Anzeichen einer Erkältung?

Die meisten natürlichen Erkältungsmittel auf Basis von Heilpflanzen helfen besser, wenn sie möglichst früh eingenommen werden. Erkältungssymptome beginnen in der Regel schleichend. Wer gut vorbereitet ist, nimmt homöopathische Erkältungsmittel wie Contramutan® daher schon beim ersten Halskratzen oder beim ersten Laufen der Nase ein. Die Wirkung wird unterstützt, wenn man dem Körper etwas Ruhe gönnt und zum Beispiel – sofern kein Fieber auftritt – ein angenehmes heißes Bad nimmt. Das entspannt und hilft dabei, die angegriffenen und entzündeten Schleimhäute feucht zu halten.

Dass die durch die Erkältungsviren verursachte Entzündung in den Schleimhäuten zurückgeht, dafür sorgen die Wirkstoffe in Contramutan®

Was sind natürliche Erkältungsmittel?

Man unterscheidet oft zwischen chemischen/synthetischen Erkältungsmitteln und pflanzlichen Arzneimitteln oder homöopathischen Produkten nach dem Konzept der Naturheilkunde. Homöopathische Erkältungsmittel setzen oft auf die Inhaltsstoffe bewährter Heilpflanzen, z. B. im Falle von Contramutan®

Homöopathische Erkältungsmittel sind in der Regel besonders schonend für den Körper. Das ist daran zu erkennen, dass viele dieser Erkältungsmittel oft sogar schon für sehr sensible Patienten zugelassen sind, wie zum Beispiel für kleine Kinder. Auch Contramutan® ist in der Darreichungsform als Sirup oder Tropfen bereits für Kinder ab einem Jahr geeignet.  

Während synthetische Wirkstoffe bei schweren Krankheiten wichtig sind und die Forschung hier bereits große Fortschritte gemacht hat, haben sich bei Erkältung schon lange pflanzliche und homöopathische Medikamente bewährt.

Antibiotika sind übrigens bei viralen Infekten meist keine Lösung. Aufgrund der steigenden Resistenz, die der Mensch gegen Antibiotika ausbildet, wird eine Einnahme heute zurückhaltend angeordnet. Denn bei vielen Infektionen muss sozusagen nicht gleich mit „Kanonen auf Spatzen“ geschossen werden. Antibiotika können unter anderem die Darmflora schädigen. Dennoch sind sie in bestimmten Fällen wichtig und unverzichtbar. 

Erkältungen oder grippale Infekte werden in neun von zehn Fällen von Viren ausgelöst, die typischen Symptome wie Schnupfen oder Hals­schmerzen lassen sich in der Regel gut mit natürlichen Mitteln lindern. Denn Antibiotika wirken ausschließlich gegen Bakterien und können bei einem viralen Infekt nichts ausrichten. Kommt jedoch eine bakterielle Infektion hinzu, beispielsweise durch Streptokokken, kann ein Antibiotikum notwendig sein, um die Bakterien zu bekämpfen. Sie sind zudem verschreibungs­pflichtig, die Einnahme darf nur ein Arzt verordnen. Natürliche Erkältungs­mittel und Antibiotika können sich aber ergänzen. So kann Contramutan® auch neben einem Antibiotikum unterstützend angewendet werden.1) 


1) Bitte sprechen Sie bei der gleichzeitigen Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten oder Kombinationspräparaten vorher mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Contramutan® ist rezeptfrei erhältlich, denn die Wirkstoffe sind bereits lange bewährt und Nebenwirkungen treten selten bis gar nicht auf. 
Das gesamte Contramutan® Portfolio kann erstattungsfähig sein. Das bedeutet, dass Krankenkassen die Kosten der Contramutan® Arzneimittel für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr und für Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr übernehmen.

Contramutan® – Das natürliche Erkältungsmittel bei typischen Erkältungssymptomen
  • Ab den ersten Anzeichen einer Erkältung – wirkt der Ausbreitung entgegen und mildert den Erkältungsverlauf
  • Natürliche Wirkstoffe und Inhaltsstoffe 
  • Der Contramutan® Sirup und die Contramutan® Tropfen sind bereits bei Kindern ab 1 Jahr anwendbar

Contramutan® wirkt ganz natürlich gegen typische Erkältungssymptome wie Fieber, Schnupfen oder Kopf- und Gliederbeschwerden. Contramutan® ist als Sirup, als Tropfen und, praktisch für unterwegs, als Tabletten erhältlich.

Mit der Kraft von Heilpflanzen lindert Contramutan® typische Erkältungssymptome besonders schonend und bei der ganzen Familie.

Tipps - was kann zusätzlich bei einer Erkältung helfen?

Neben pflanzlichen oder homöopathischen Erkältungsmitteln gibt es zusätzliche Möglichkeiten, den Körper bei der Heilung und dem Kampf gegen eine Erkältung zu unterstützen. Folgende Hausmittel helfen bei Erkältung:

Viel Flüssigkeit

Trinken ist das A und O bei einer Erkältung. Am besten geeignet sind bei Erkältung Wasser und ungesüßte Kräutertees, aber natürlich sind auch verdünnte Säfte eine gute Wahl.  

Das sind die bewährtesten Erkältungstees:

Ingwertee hat eine schweißtreibende Wirkung. Dieser Tee ist gut geeignet, wenn man friert, denn er wärmt ordentlich auf. 
• Ein Tee mit etwas Thymian wirkt bronchienerweiternd und erleichtert das Abhusten von Schleim. 
• Für Menschen, die über ein Jahr alt sind: Honig im leicht abgekühlten Tee wirkt antiviral. 

Frische Luft

Besonders bei einer klassischen Herbst- und Wintererkältung ist viel Bewegung an der frischen Luft sinnvoll. Die Heizungsluft in Innenräumen trocknet die Schleimhäute aus und ist mitverantwortlich für eine höhere Infektanfälligkeit in der kalten Jahreszeit. Draußen ist die Luft feuchter und gesünder. Wer sich fit genug fühlt und Abstand zu anderen Menschen hält, sollte also einen Spaziergang einplanen. 

Tipp: Mehr zu den Ursachen einer Erkältung gibt es hier zu lesen. 

Eine Hühnersuppe – oder vegetarische Alternativen

Die klassische Hühnersuppe hilft bei Erkältung wirklich. Im Huhn ist der Eiweißstoff Cystein enthalten. Dieser kann die Schleimhäute beim Abschwellen unterstützen. Vegetarier können alternativ zu Porridge greifen, denn der Haferschleim aus der englischen Küche enthält ebenfalls viel Cystein. Die meisten Kinder erfreut man mit einem Teller Nudeln – auch die sind reich an dem Eiweißstoff.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Grippe oder grippaler Infekt

Oft werden die Begriffe Erkältung, grippaler Infekt und Grippe vermischt und undifferenziert verwendet, dabei besteht ein erheblicher Unterschied zwischen den Krankheiten. 

Mehr zu Grippe und Grippalen Infekten

Erkältung bei Kindern

Sie trifft es besonders häufig: Kinder haben gerne bis zu acht Infekte im Jahr. Darauf müssen Sie bei den Symptomen unbedingt achten.

Mehr zu Erkältung bei Kindern

Heilpflanze Wasserdost

Schon die indigenen Völker nutzten seine Heilkraft gegen Fieber, daher wird Eupatorium perfoliatum auch indianischer Wasserdost genannt.

Mehr zu Wasserdost
  • Was ist das Besondere an Contramutan®?

    Contramutan® mit seiner auf Pflanzen basierenden Rezeptur aus der Heilpflanze Wasserdost und 3 weiteren Arzneipflanzen kann wertvolle Hilfe leisten, um gegen die Symptome einer Erkältung zu wirken. Wasserdost wurde über Jahrhunderte von indigenen Völkern in Nordamerika erfolgreich zur Vorbeugung und Behandlung dieser Beschwerden eingesetzt.  
    Contramutan® ist Dank des guten Geschmacks und sehr guten Verträglichkeit auch für Kinder und somit für die ganze Familie geeignet. Zudem ist Contramutan® unbedenklich mit Antibiotika, Schmerz- und Fiebermitteln sowie anderen Erkältungsprodukten kombinierbar.* 

    Contramutan® steht Ihnen in verschiedenen Darreichungsformen zur Verfügung:  
    als wohlschmeckender Sirup für die ganze Familie, als Tropfen und als praktische Tabletten – ideal für unterwegs. 

    *Rezeptpflichtige und Kombinationspräparate bitte extra überprüfen.
  • Gegen welche Symptome hilft Contramutan®?

    Contramutan® wirkt ganz natürlich gegen die typischen Beschwerden eines grippalen Infekts wie z. B. Fieber, Kopf- und Gliederbeschwerden, Halsschmerzen und Schnupfen. Contramutan® ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen gut geeignet.
  • Ist Contramutan® auch für Kinder geeignet?

    Contramutan® ist aufgrund seiner Zusammensetzung und sehr guten Verträglichkeit schon für Kinder und daher für die ganze Familie geeignet. Genaue Altersangaben entnehmen Sie bitte den Packungsbeilagen.
  • Kann Contramutan® auch in der Schwangerschaft angewendet werden?

    Aus ethischen Gründen ist es grundsätzlich schwierig, Untersuchungen an Schwangeren durchzuführen. Deshalb liegen zur Anwendung von Contramutan® an Schwangeren keine Untersuchungen vor. Aus der jahrzehntelangen Anwendung von Contramutan haben sich bisher keine Hinweise auf fruchtschädigende Wirkungen in der Schwangerschaft ergeben. Eine Anwendung in Schwangerschaft oder Stillzeit sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.