Indianischer Wasserdost
(Eupatorium perfoliatum)

Der indianische Wasserdost besitzt als Heilpflanze eine lange Tradition. Erkältungen und grippale Infekte bekämpft der Wasserdost gleich mehrfach.

Indianischer Wasserdost
(Eupatorium perfoliatum)

Der indianische Wasserdost besitzt als Heilpflanze eine lange Tradition. Erkältungen und grippale Infekte bekämpft der Wasserdost gleich mehrfach.
Contramutan® – Indianischer Wasserdost

Pflichttexte

  • Contramutan® N Saft Anwendungsgebiete: Fieberhafte und grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr. Warnhinweis: Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Junior Sirup Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhaft grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Warnhinweise: Enthält 3,7 Vol.-% Alkohol. Enthält Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Tropfen Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte, grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Warnhinweis: Enthält 33,4 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Tabletten Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Indianischer Wasserdost (Eupatorium perfoliatum)

Der indianische Wasserdost (auch „echter Wasserdost“ oder „durchwachsenblättriger Wasserdost“) hat als Arzneipflanze eine lange Tradition. Tatsächlich zählte die rot-weiß blühende Pflanze einst zu den meistgenutzten Heilpflanzen Nordamerikas. Schon damals wussten die Indianer um die schweißtreibenden Eigenschaften des Wasserdosts und nutzten seine Blätter und Zweigspitzen zum Beispiel bei wiederkehrenden Fieberschüben.

Schon vor einiger Zeit hat der Wasserdost den Sprung aus der traditionellen Anwendung in die Standardwerke der Medizin geschafft und genießt heute auch in Europa einen Stellenwert als pflanzliches Anti-Infektivum.

Wer das umfassende Wirkprofil des Indianischen Wasserdost nutzen möchte, dem steht heute Contramutan® aus der Apotheke zur Verfügung. Pflanzlich, wirksam, sehr gut verträglich – zur effektiven Behandlung und Vorbeugung1 von Erkältungen / grippalen Infekten.

Indianischer Wasserdost: nachgewiesene anti-virale Wirkung

Zahlreiche Untersuchungen haben die vielfältigen Effekte von Wasserdost längst belegt. So weiß man heute, dass Wasserdost eine ausgeprägte antivirale Wirkung besitzt. In den Untersuchungen wird dies vor allem auf Polyphenole zurück geführt.

Was bedeutet dies für die praktische Anwendung von Eupatorium perfoliatum (Wasserdost) bei grippalen Infekten? Zum einen können akute Symptome wie beispielsweise Kopf- und Gliederbeschwerden, Halsbeschwerden, Fieber durch die Anwendung von Zubereitungen aus Eupatorium perfoliatum gezielt gelindert und die körpereigenen Abwehrkräfte gezielt gestärkt werden. Darüber hinaus kann Contramutan® N Saft bei erhöhter Ansteckungsgefahr schon bei den ersten Anzeichen eingesetzt werden. Denn Contramutan® N Saft gibt Viren Contra und kann so der Ausbreitung des Infekts entgegenwirken. Wer also rechtzeitig reagiert, kann sich gerade bei erhöhter Ansteckungsgefahr schützen.

Tipp: Nehmen Sie Contramutan® N Saft frühzeitig schon bei den ersten Anzeichen eines Infekts ein!

Wasserdost bei grippalen Infekten / Erkältung:

  • gibt den Viren Contra und kann so der Ausbreitung des Infekts entgegenwirken
  • wirkt effektiv gegen typische Symptome
  • mildert den Erkältungsverlauf
  • schützt bei erhöhter Ansteckungsgefahr

Contramutan® N Saft

Unsere Produktempfehlungen

Contramutan® N Saft

Contramutan®, das pflanzliche Anti-Infektivum, wirkt ganz natürlich gegen typische Beschwerden eines grippalen Infekts wie z. B. Kopf- und Gliederbeschwerden, Halsbeschwerden, Fieber. Contramutan® N Saft stärkt gezielt die Abwehrkräfte und beugt so der erhöhten Ansteckungsgefahr vor. Contramutan® enthält den echten indianischen Wasserdost (Eupatorium perfoliatum). Dank der sehr guten Verträglichkeit ist Contramutan® N Saft bereits für Kinder ab dem 6. Lebensmonat und somit für die ganze Familie geeignet.

Tipp:
Für die optimale Einnahme sollte die Flüssigkeit vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.

Contramutan® Tabletten

Contramutan® Tabletten sind die praktische Lösung für unterwegs, denn die Einnahme erfolgt ganz ohne Wasser. Die Tabletten einfach im Mundraum – idealerweise unter der Zunge – auflösen lassen.
Contramutan Tabletten

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Wo wächst der Indianische Wasserdost?

    Der Wasserdost ist in Nordamerika (z.B. Florida, Nebraska) weit verbreitet und wächst bevorzugt auf feuchten Böden (z.B. am Seeufer, in Sumpfgebieten).

    Heute wird Wasserdost auch in Europa kultiviert.

    Stichwort grippale Infekte: Können auch Kinder von indianischem Wasserdost profitieren?

    Das pflanzliche Arzneimittel Contramutan® mit echtem Wasserdost ist für die ganze Familie geeignet. Contramutan® N Saft z. B. kann von Kindern ab 6 Monaten eingenommen werden.

    Beachten Sie auch die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Welche Pflanzenteile von Wasserdost (Eupatorium perfoliatum) werden für die Herstellung von Arzneimitteln genutzt?

    Für die Herstellung werden die oberirdischen Pflanzenteile von „Eupatorium perfoliatum“ genutzt.
1 Contramutan® N Saft
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Contramutan® N Saft Anwendungsgebiete: Fieberhafte und grippale Infekte, Katarrhe und Entzündungen in Nasen- und Rachenraum. Auch zur Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr. Warnhinweis: Enthält 3,6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Junior Sirup Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhaft grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Warnhinweise: Enthält 3,7 Vol.-% Alkohol. Enthält Sucrose (Zucker). Packungsbeilage beachten! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Tropfen Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte, grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Warnhinweis: Enthält 33,4 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Contramutan® Tabletten Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Top